HV 2015

Hauptversammlung mit Lesung Walter Züst,
Donnerstag, 12. Februar 2015,
19:30, Kleiner Saal Gemeindezentrum

Programm

19:30 Hauptversammlung
1. Begrüssung
2. Wahl Stimmenzähler/in
3. Protokoll der HV 2014
4. Jahresbericht der Präsidentin
5. Rechnungsablage
6. Neues Logo, Flyer
7. Gesamterneuerungswahlen Gemeinde und Kanton
8. Umfrage, Wünsche, Anregungen


20:15 Walter Züst liest aus seinem neuesten Roman "Die Biologin".

Nach dem Tod des widerspenstigen Landwirts Ehrbar hofft die Firma Krebs, in Hochlust auf dessen Land ihre Fabrik erweitern zu können. Aber sie hat die Rechnung ohne die unverhofft auftauchende Alleinerbin Anna Andreotti gemacht. Die studierte Biologin erweist sich als noch widerspenstiger als ihr Grossvater. Sie will das Rad der Zeit zurückdrehen und das geerbte Heimetli mit den Methoden ihrer Vorfahren bewirtschaften.
Walter Züst ist als Autor von historischen Romanen mit seinem siebten Roman in der Gegenwart angekommen: Er kritisiert den Wachstumsglauben der Wirtschaft im allgemeinen und jenen in der Landwirtschaft im besonderen, er stellt die moderne Mobilität in Frage und geisselt die ressourcenverschleudernde Konsumgesellschaft. Orte und Menschen in Züsts neuem Roman sind fiktiv. Nicht aber das Thema: Die Charaktere, ihr Denken und ihr Handeln stammen aus dem realen Leben des 20. und 21. Jahrhunderts. Man glaubt, Hochlust als appenzellisches Dorf zu erkennen, doch Hochlust ist überall.

ISBN 978-3-85882-570-4CHF 39.80
Appenzeller Verlag

Walter Züst

Walter Züst ist 1931 in Wolfhalden geboren und dort als Sohn eines Seidenwebers und Kleinbauern aufgewachsen. Seit 1958 lebt er in Grub, wo er als Gemeindeschreiber tätig war. Daneben beschäftigte er sich mit der Vergangenheit des Appenzellerlandes. Nach lokalgeschichtlichen Werken wandte er sich dem literarischen Genre des historischen Romans zu. Seine Zuneigung galt stets den be­scheidenen, anspruchslosen Vorfahren, welche trotz widriger Umstände versuchten, das Leben zu meistern. Mit seinen Büchern «Der Weg zum Richtplatz» (1994), «Die Dornesslerin» (1998), «Die Bettlerjagd» (1999), «Der fromme Krieger» (2002) und «Nervenfieber» (2006) hat sich Walter Züst als Autor historischer Romane einen Namen gemacht.

Lesegesellschaft Dorf, 9038 Rehetobel, michael@mrkunz.ch