Herdenschutz

Referat "Herdenschutz",
Dienstag, 7. März 2017,
19:15, Kleiner Saal Gemeindezentrum

Programm

Vortrag von Bruno Zähner, Landwirt, Schafhalter, Herdenschutzbeauftragter des Kantons Zürich, Gründer und Präsident der Vereinigung für ökologische und sichere Alpbewirtschaftung VösA.
Der Wolf ist zurück in unserer Region. Für ein friedliches Nebeneinander von Menschen und diesen Grossraubtieren ist nicht nur der Schutz der in den Alpen sömmernden Schafe und Ziegen notwendig. Wölfe auf der Suche nach freien Revieren erkunden weite Landstriche und tauchen in regelmässigen und immer kleiner werdenden zeitlichen Abständen auch bei uns auf. Deshalb sind auch hier vor Ort und im Unterland Schutzmassnahmen notwendig.
Was aber sind die Möglichkeiten, was sind die Grenzen des Herdenschutzes? Unser Referent Bruno Zähner ist ein ausgewiesener Kenner der Thematik und stellt sich seit Jahren der „Herausforderung Wolf“. Er ist in Heiden aufgewachsen und ist ausgebildeter Landwirt und Zimmermann. In Illnau führt er zusammen mit seiner Partnerin einen Betrieb mit rund 200 Milchschafen. Während des Sommers bewirtschaftet er zudem die Schaf- und Ziegenalp Zanai im Taminatal (SG) in unmittelbarer Nachbarschaft des bekannten „Calanda Rudels“ mit seinen 5 bis 10 Tieren.

Beginn 19.15 Uhr
Saalöffnung 18.30 Uhr
.

rechtobler natur & Lesegesellschaft Dorf Rehetobel

Lesegesellschaft Dorf, 9038 Rehetobel, michael@mrkunz.ch