Lesung Walter Züst

Lesung von Walter Züst aus seinem Roman "Dornesslerin"
23. November 2001, 20:00 Uhr
Restaurant "Löwen"

„Die Leute, die hier lebten, waren nichts Aussergewöhnliches. Zwar freie Appenzeller, aber Menschen, wie alle am Berg, unten im Rheintal und am Bodensee.“ (Walter Züst, Appenzeller-Magazin, 1998).

Walter Züst las am 23. November 2001 aus seinem Roman „Dornesslerin“, der im 16. Jahrhundert spielt, einer Zeit geprägt von konfessionellen Wirren und Pestepidemien. Agatha Roner ist eine gleichermassen einfache wie eigenständige und wissende Frau, der es in diesen notvollen Zeiten gelingt, viele Menschen von ihren Leiden zu erlösen und Heilung zu bringen. Langsam aber gerät sie in lokalpolitische und religiöse Wirren und wird Opfer von rechthaberischen und machtbesessenen Männern aus Kirche und Staat.

Im Anschluss daran beantwortete der Autor Fragen aus dem Publikum und erzählte anschaulich, wie seine Romane auf historischen Fakten aufbauen, aus denen er dann mit viel Fantasie Geschichten webt.

Lesegesellschaft Dorf, 9038 Rehetobel, michael@mrkunz.ch