Referat "Schmetterlinge"

Referat "Schmetterlinge sterben leise" von Walther Keller
28. Juni 1999
Kleiner Saal GZ

Am Montag präsentiert Walther Keller in einem Diavortrag die Resultate seiner Untersuchung des Schmetterlingvorkommens im Vergleich mit Daten, die Anfang des Jahrhunderts von Paul Bodenmann erfasst wurden.
Paul Bodenmann, Malermeister und Entomologe in Rehetobel, sammelte in der Gemeinde und der Umgebung mit grossem Enthusiasmus und wisschenschaftlicher Akribie Grossschmetterlinge und erstellte in den Jahren von 1960 bis 1949 eine lokale faunistische Zeitaufnahme von grösstem Wert. Vor sechs Jahren haben Walther Keller, Lausanne, und Mitarbeiter im gleichen Gebiet intensiv begonnen, Daten über das Vorkommen der Lepidopteren zu erarbeiten. Da Schmetterlinge zu den sensibelsten Bioindikatoren der Umwelt gehören, ergibt ein Vergleich mit den vor 60 Jahren gefangenen Spezies Aufschlüsse über den Zustand der Natur in der Gegenwart. In Würdigung der Arbeit von Paul Bodenmann werden diese Resultate 50 Jahre nach seinem Tode einem breiten Publikum vorgestellt. Der Vortrag wird organisiert von der Lesegesellschaft Dorf mit Unterstützung der Stiftung Pro Appenzell, des Verkehrsvereins und der Lesegesellschaften Ausserkaien, Lobenschendi und Robach. Jedermann ist herzlich eingeladen. Der Vortrag findet am Montag, 28. Juni, um 20 Uhr im Mehrzweckgebäude statt.

(Emanuel Hörler, Appenzeller Zeitung vom 23.06.1999)

Lesegesellschaft Dorf, 9038 Rehetobel, michael@mrkunz.ch